Sachverständiger Busche

                Von der Industrie- und Handelskammer zu Kiel öffentlich bestellter

                und vereidigter Sachverständiger für Behältnisse, Räume und

                Sicherungskonzepte für Aufbewahrung und Transport von Waffen

                und Munition nach § 36 WaffG

 

Ein mechanischer Schutz allein kann einen Einbruch nur selten verhindern.

Und schlimmer als der Verlust von Geld oder Wertgegenständen ist in den meisten Fällen der Verlust an Lebensqualität bei den Opfern von Einbrechern.

Der beste Schutz ist eine gute Vorbereitung - und meist kann mit geringem Aufwand ein großer Effekt erzielt werden.

 

Vorbeugen zahlt sich aus - mit der richtigen Beratung


Die Statistiken weisen einen klaren Trend aus - die Zahl der Einbrüche steigt. Und es sind nicht die von langer Hand geplanten Coups internationaler Banden, sondern Gelegenheits- und Beschaffungskriminelle, also Täter, die ohne großes Wissen oder komplexe Hilfsmittel die Gunst der Stunde nutzen, um Beute zu machen.


Diese „Gunst der Stunde“ ist nur zu oft die Sorglosigkeit des Opfers - es wird schon nichts passieren, man ist ja nur ein paar Minuten weg, und überhaupt: Hier ist doch nichts zu holen. Diese Sätze hören Fachleute oft, wenn es in einer Beratung um das Ausmaß des erforderlichen Schutzes geht. Und letztendlich entscheidet der Kunde, in welchem Umfang mechanische oder elektronische Vorkehrungen zum Schutz vor Einbrechern ergriffen werden sollen.


Die Beratung durch einen unabhängigen Sachverständigen ist immer kostenpflichtig - denn er verdient nicht am Verkauf der von ihm empfohlenen Geräte oder Handwerker. Kann er auch nicht - denn es ist einem unabhängigen, insbesondere aber einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen untersagt, solche Empfehlungen auszusprechen. Darum hat ein Sachverständiger nur eine Verpflichtung, nämlich für den Auftraggeber die beste und kostengünstigste Lösung zu entwickeln und ihre Umsetzung zu überwachen.

 
KontaktKon.html
ImpressumImp.html
LeistungLei.html
Einführung